Tischtennis - 2. Herren

Ergebnisdienst von TT-Live

Nachbericht Saison 2017/2018

Mal sicher nicht abgestiegen… das ist das Fazit der Saison 2017/2018. Nach einer furiosen Hinrunde und einer Rückrunde, bei der uns etwas die Puste ausgegangen ist, haben wir einen tollen 5. Platz errungen und können zufrieden auf die nun vergangene Spielzeit schauen.

Vielen Dank an Alex, der uns leider in Richtung 1. Mannschaft verlassen wird, er hat einen großen Anteil an den starken Ergebnissen, besonders in der Rückrunde hat er oftmals furios aufgespielt.

Hendrik hat sich im oberen Paarkreuz durchgekämpft und viele starke spiele abgeliefert.

Olaf ist nach seiner Knie-OP noch nicht wieder so fit und auf dem Spielniveau das wir von ihm kennen. Nächste Saison wird er sicher wieder voll angreifen.

René´s Rückserie war sehr durchwachsen und Aufgrund von Verletzungen war er gehandicapt und schloss leicht negativ ab. Ich möchte mich bei Rene für seinen langjährigen Einsatz bedanken und wünsche ihm bei seinem neuen Verein alles Gute und viel Erfolg

Meine Person (Dirk) hat in der Rückrunde viel Licht und Schatten gesehen, leider hat mir in vielen 5. Satzspielen im mittleren Paarkreuz die Durchschlagskraft und Nervenstärke gefehlt, so dass ich knapp negativ die Saison beendet habe.

Eine super Rückrunde hat Claus hingelegt, der sich mit nur einer Niederlage in der Mannschaft weit nach vorne gespielt hat. Ich hoffe dass er seine Form beibehält und nächste Saison seine Serie fortsetzt.

HE IS BACK… ich finde das sind die richtigen Worte für André. Nach dem KTTK-Spiel in der Hinrunde hat ihn der (positive) Ehrgeiz gepackt und hat mit vielen Trainingseinheiten zu alter Form wiedergefunden und mit 8:2 eine tolle Rückserie gespielt.

 

Wie schon nach der Hinrunde kann ich mich nur bei meinen Mannschaftskollegen bedanken, selten habe ich beim Training eine solche Geschlossenheit erlebt. Freue mich auf die kommende Saison mit euch.

 

Abschlussfeier:

Unser letztes Punktspiel haben wir gegen die Sportfreunde aus Melsdorf bestritten, in der Hinrunde haben sie uns nach dem Spiel zu einem kleinen, tollen Buffet eingeladen. So war es für uns klar, dass wir uns revanchieren und die Mannschaft zu unserer Abschlussfeier einladen.

So kam es, dass neben unseren Zuschauern (Chris, Timo, Julia) und Ersatzspielern (Giso, Daniela, Marcel) auch 4 Sportfreunde aus Melsdorf sich bei mir zuhause einfanden und bis spät in die Nacht mit uns gefeiert haben. Es war ein klasse Abend und wird sicher auch in der Zukunft Wiederholung finden.

Saison 2017/2018

Nach der Saison ist vor der Saison.

 

So könnte man das Motto der Mannschaftsabschlussfeier 2017 rückwirkend bezeichnen, welche direkt an das Ende des letzten Punktspiels gegen KTTK stattfand.

 

Vielen Dank noch einmal an alle Ersatzspieler die uns in der letzten Saison 16/17geholfen haben und unsere edel Fans Chris und Julia.

 

Nachdem wir mal wieder nicht abgestiegen sind und mitten in der Sommerpause mit Alexander Syska noch eine mega Verstärkung im Oberen Paarkreuz erhalten haben, blickten wir beim Mannschaftstreffen im August vorsichtig optimistisch in die sich nähernde Spielzeit.

Wir beschlossen unsere mannschaftliche Geschlossenheit durch einheitliche Trikots zu unterstreichen und es ist wie auf dem Bild zu sehen ist geglückt den Plan in die Tat umzusetzen.

 

Von Links nach Rechts:

 

Alexander Syska    Position 1

Hendrik Herold       Position 2

René Graumann     Position 4

Olaf Dannath         Position 3

Dirk Daus              Position 5

Claus Reich            Position 6

André Hoffmann     Position 7

Giso Jahnke           Ersatzspieler/Joker

 

Die Hinrunde begann mit 3 Niederlagen, dann aber folgten 7 Spiele ohne Niederlage, was uns in die obere Tabellenhälfte brachte. Zum Hinrundenabschluss mussten wir uns dann dem Tabellenführer aus Lütjenburg denkbar knapp mit 7:9 geschlagen geben.

Als 4. Und weit entfernt von den Abstiegsplätzen sind wir in die Rückrunde gestartet und sind mit 2 Niederlagen und 2 Siegen immer noch in der oberen Tabellenhälfte. Dieses Jahr haben wir nichts mit dem Abstieg zu tun und können die restlichen Spiele entspannt angehen.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei meinen Mannschaftskollegen bedanken. Wenn eine Mannschaft so geschlossen zum trainieren erscheint und man nach den Punktspielen ein Getränk oder Mitternachtssnack bei der goldenen Möwe einnimmt, dann macht es Spass Mannschaftsführer zu sein.

 

Dann noch eine weitere Anmerkung, die nichts mit der zweiten Mannschaft zutun hat, sondern mit unserer gesamten Sparte.

Seit dem Winter 2014 trainiere ich beim Wiker SV und seit Anfang an finde ich den Zussammenhalt innerhalb unserer Sparte beispiellos. Jeder taucht mal bei den Punktspielen anderer Mannschaften auf, beim Training wird bunt durcheinander gewürfelt gespielt.

Auch bei Turnieren wird das Melden der Spieler auf mehrere Schultern verteilt, Dank auch an unsere Spartenleitung, die es uns ermöglichen unseren Sport auszuüben und uns den Rücken freihalten.

 

Als bestes Beispiel für die tolle Stimmung in unserer Sparte sei erwähnt, dass wir mit 18! Leuten von der 5. bis zur 1. Mannschaft zum Esbjerg-Revival-Turnier Anfang Mai nach Wacken fahren.

Nachbericht Saison 2013/2014

Es war ein Husarenritt: Zum zweiten Mal hintereinander ist Wik II aufgestiegen, diesmal von der Kreisliga in die 2. Bezirksliga A.  Dafür reichte der schwer erkämpfte zweite Tabellenplatz, der erst im letzten Spiel der Saison in einem Tischtennis-Krimi unter Dach und Fach gebracht wurde.

 

Das große Finale stieg am 3. April bei Eintracht Kiel. Zur Ausgangslage: Die Wiker mussten diese Partie mindestens 9:4 gewinnen, um an dem direkten Aufstiegskonkurrenten FT Eiche vorbeizuziehen. Dass dies kein Selbstgänger werden würde, war nach dem 8:8 im Hinspiel klar! Doch die Wiker erwischten eine gute Tagesform, gewannen überraschend deutlich mit 9:1 und durften jubeln. Lange Gesichter dagegen bei zwei Spieler von FT Eiche, die als Zuschauer und mit einem selbstgebastelten Transparent den Gastgeber Eintracht unterstützten.

 

Am Ende gab bei Punktgleichheit zwischen Wik und Eiche (30:10) also das bessere Spielverhältnis den Ausschlag (164:101 vs. 168:109). Spannender kann Tischtennis kaum sein!

 

Der Aufstieg ist umso überraschender, als Wik II jede Menge personelle Probleme zu bewältigen hatte. Sebastian musste ersetzt werden, weil er dem Tischtennis zugunsten von Fußball den Rücken kehrte. Jason fiel verletzungsbedingt ebenfalls komplett aus. Und Matthias fehlte in der Hinserie, ebenfalls wegen einer Verletzung.

 

Nur gut, dass die Neuzugänge im mittleren Paarkreuz, Hendrik und Lasse, eine überragende Saison ablieferten und Kai oft und sehr erfolgreich als Ersatz einsprang. Wichtig auch, dass in der zweiten Saisonhälfte die Doppel  viel häufiger punkten konnten als noch in der Hinserie.

 

In der Saison 2014/2015 werden nach dem Aufstieg also erstmals zwei Wiker Teams in der 2. Bezirksliga an den Start gehen – das gab es in dieser hohen Spielklasse noch nie!

Nachbericht Saison 2012/2013

2. Herren feiern überraschende Meisterschaft

 

Das hätte vor dieser Saison und auch noch zum Start der Rückrunde wirklich niemand für möglich gehalten: Die Mannschaft um Kapitän Micha Mohr ist Meister der 1. Kreisklasse geworden und hat damit den Aufstieg in die Kreisliga geschafft! Warum ist das eine echte Sensation? Mit Ausnahme eines Spielers (Olaf) ist das Team identisch mit jener Mannschaft, die in der vergangenen Saison noch in der 4.(!) Kreisklasse antrat. Hinzu kommt, dass die Truppe erhebliches Verletzungspech hatte und zum Ende der Hinrunde lediglich auf Platz 7 rangierte, mit einem ausgeglichenen Punktekonto.

 

Dann aber starteten die Wiker voll durch, blieben trotz eines erneuten Ausfalls (Jason) in der gesamten Rückserie ungeschlagen und gaben nur noch einen einzigen Punkt, beim Remis gegen Kroog. Herausragend
dabei: Basti Labs, der eine Reihe schon verloren geglaubter Einzel noch drehen konnte und im oberen Paarkreuz schließlich mit einer der besten Bilanzen glänzte (14 Siege, 4 Niederlagen). Hervorzuheben auch Olaf, der im mittleren Paarkreuz eine 15:2-Bilanz schaffte. Aber auch alle anderen Wiker trugen maßgeblich zur Meisterschaft bei, mit vielen wichtigen Erfolgen in Einzel und Doppel. Unterm Strich stand eine homogene Mannschaft, zu deren Erfolgsgeheimnis neben spielerischer Klasse auch gehört, dass sie eine „eingeschworene" Gemeinschaft ist. Wer viel und gern zusammen feiert und lacht, für den hat der
Teamgedanke eben einen besonderen Stellenwert.

 

Jetzt darf sich Wik 2 also den ganzen Sommer lang auf das Abenteuer Kreisliga freuen. Diese hohe Klasse ist für die meisten Spieler Neuland und damit umso reizvoller. Saisonziel für 2013/2014 - ganz klar - kann nur der Klassenerhalt sein, und der wird von
September an voller Enthusiasmus angepackt. Eine sehr schwierige Aufgabe, aber
es wäre ja nicht das erste Mal, dass diese Mannschaft überrascht...

Nachbericht Saison 2011/2012

Die 2. Herrenmannschaft trat in der 2. Kreisklasse und damit drei Klassen tiefer als die 1. Herren an. Dort belegte man – angeführt von dem in jeder Hinsicht überragenden Olaf Dannath, der eine Einzelbilanz von 28:2 Spielen erzielte – einen guten 4. Platz, der um so höher zu bewerten ist, als im Vorjahr der Abstieg nur um „Haaresbreite" verhindert werden konnte. Insofern ist das mit 19:13 Punkten erreichte Ergebnis aller Ehren wert, auch wenn man im Verlaufe der Saison mehrfach die Möglichkeit verpasste, noch weiter oben „anzugreifen". Dieses sollte man der Mannschaft in der Spielzeit 2012/2013 zutrauen können, wird „die
Zweite" doch nach der Sommerpause mit mehreren Assen aus der 3. Mannschaft verstärkt antreten.

Hier findest Du uns:

Wiker SV von 1929 e.V.
Timmerberg 37-39

24106 Kiel

 

Bürozeiten des Vorstands:

Mo. + Do. 18.00-19.00 Uhr
Telefon: +49 431 33 24 10

 

Gaststätte u. Kegelbahn:

Mo. Ruhetag
Di.-Fr. 16.00-24.00 Uhr
Sa.+So. nach Vereinbarung
Telefon: +49 163 18 67 062

Spendenkonto:

IBAN

DE48210501700000543272

BIC

NOLADE21KIE
Fördesparkasse

Kegeln

Mal wieder Lust auf Kegeln? Der WSV bietet eine Kegelbahn für Clubs, Feierlichkeiten und Veranstaltungen aller Art. Mehr

 

WEBCounter by GOWEB

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wiker Sportverein von 1929 e.V.
Spendenkonto: IBAN DE48210501700000543272

Anrufen

E-Mail

Anfahrt